E-Book: Die Geschichte des Gutes Anrode im Eichsfeld

Eine Chronik von 1927 bis zur Gegenwart anhand ausgewählter kommentierter Quellen mit einer Rückschau in die Klostergeschichte

Informationen über das Buch
Herausgeber Förderverein Kloster Anrode
Format 14,3 x 22.3 cm
Seitenumfang 224
Bindeart E-Book (PDF)
Informationen 44 Farb- und 55 s/w-Abbildungen
Erscheinungsort Duderstadt 2014

Beschreibung

Im Mittelpunkt dieses Buches stehen die Ereignisse des am Rande des vor nunmehr 20 Jahren (1994) gegründeten Unstrut-Hainich-Kreises gelegenen Gutes (vormals Kloster) Anrode seit dem Jahre 1927. Der Ort ist Namensgeber für die 1997 gegründete Gemeinde Anrode zu der die fünf Ortsteile Bickenriede, Dörna, Hollenbach, Lengefeld und Zella gehören. Das ehemalige Kloster Anrode gehörte seit seiner Gründung (um 1260) bis zu seiner Auflösung im Jahre 1810 zum Orden der Zisterzienser und war ein Frauenkloster. Die Klosterfrauen kamen aus dem 1254 aufgelösten Kloster Breitenbich bei Zella, welches jedoch nur ganz kurze Zeit bestand. In diesem Buch werden auch die Ereignisse der Klosterzeit kurz wiedergegeben. Ausführlicher behandelt werden jedoch die Ereignisse seit dem Jahre 1927 in welchem der damalige Landkreis Mühlhausen, der damals von Landrat Reinhold Pabst geführt wurde, das Gut Anrode für 632.000 RM erwarb. Verkäufer des Gutes war 1927 die Familie Wiersdorff, die das Gut einst im Jahre 1886 von der adligen Familie von Wedemeyer erworben hatte. Diese wiederum besaßen das ehemalige Z

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben
  • E-Book: Die Geschichte des Gutes Anrode im Eichsfeld
  • 19,99 €

Kaufen und Downloaden*

Bestseller

Eichsfeldische Bibliographie

Eichsfeldische Bibliographie

124,95 € ISBN: 978-3-86944-150-4

spazieren gehen, wandern, einkehren - Band 3

spazieren gehen, wandern, einkehren - Band 3

12,99 € ISBN: 978-3-86944-174-0

Otto Bock – Ein Leben (1888-1953)

Otto Bock – Ein Leben (1888-1953)

10,00 € ISBN: 978-3-941847-23-1