Studien zu den Beziehungen zwischen den Grafen von Katlenburg und den Grafen von Stade im Mittelalter

Informationen über das Buch
Format DIN A 5
Seitenumfang 126
Bindeart Broschur
Informationen Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft Südniedersächsische Heimatforschung e.V., Band 20
Erscheinungsort Stade/Northeim
Erscheinungsjahr 2011

Beschreibung

VorwortVor nun 55 Jahren erschien in der Reihe der Einzelschriften des Stader Geschichts- und Heimatvereins die Kieler Dissertation von Richard G. Hucke über die „Grafen von Stade 900-1144" mit dem Untertitel „Genealogie, politische Stellung, Comitat und Allodialbesitz der sächsischen Udonen."Die Arbeit ist beim Stader Geschichts- und Heimatverein seit langem vergriffen, eine dann notwendig umfassend zu überarbeitende Neuauflage wurde zwar wiederholt ins Auge gefasst, konnte aber bisher nicht realisiert werden. Umso eher und freudiger war daher der Stader Geschichts- und Heimatverein im Zusammenwirken mit der Arbeitsgemeinschaft für Südniedersächsische Heimatforschung bereit, zwei längere Aufsätze, die die Familie der Harsefeld-Stader Grafen in ihrer verwandtschaftlichen Beziehung zu den Katlenburgern untersuchen, zusammen in einer gesonderten Einzelschrift zu veröffentlichen. Den Rahmen des „Stader Jahrbuchs", für das sie zunächst gedacht waren, hätten sie ohnehin gesprengt.Der Autor Hans-Joachim Winzer hatte bereits 1974 seine Dissertation über „Die Grafen von Katlenburg (997-1106)" veröf

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben
  • Studien zu den Beziehungen zwischen den Grafen von Katlenburg und den Grafen von Stade im Mittelalter
  • 12,00 €


Bestseller