Unternehmensnachfolge im Thüringer Handwerk - Eine Analyse im Zeichen des demografischen Wandels

Göttinger Handwerkswirtschaftliche Studien, Band 78

Informationen über das Buch
Herausgeber Kilian Bizer, Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen
Format 15,5x23 cm
Seitenumfang 461
Bindeart broschiert
Erscheinungsort Duderstadt 2009

Beschreibung

Vorwort Die Nachfolgeproblematik mittelständischer Unternehmer wird derzeit wieder intensiv diskutiert, insbesondere vor dem Hintergrund des absehbaren demografischen Wandels, der auch Auswirkungen auf die Unternehmerpopulation mit sich bringt. Es besteht die Gefahr, dass erfolgreiche Unternehmen keinen Nachfolger finden und daher stillgelegt werden müssen. Der Generationswechsel bietet aber auch Chancen, in dem er zu einer kontinuierlichen Erneuerung von Wirtschaftsstrukturen beiträgt. Insbesondere im Zeichen der fortschreitenden Globalisierung der Wirtschaft können auf diese Weise mannigfaltige Anpassungsprozesse befördert werden. Das Handwerk ist seit vielen Jahren nicht mehr Gegenstand einer systematischen Untersuchung der Generationsproblematik gewesen. Die vorliegende Publikation schließt diese Lücke, was umso notwendiger ist, als die Nachfolgefrage bei handwerklichen Betrieben besondere gesellschafts- und regionalspezifische Aspekte aufweist. Sie wird in vielen Fällen zu einer Existenzfrage. Die Autoren haben ein Modell zum Übergabeprozess entwickelt, in dem sowohl

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben
  • Unternehmensnachfolge im Thüringer Handwerk - Eine Analyse im Zeichen des demografischen Wandels
Blick ins Buch
  • 20,00 €


Bestseller