Cluster im Handwerk - Eine Analyse hinsichtlich deren Vorkommen und Bedeutung

Göttinger Handwerkswirtschaftliche Studien, Band 80

Informationen über das Buch
Herausgeber Kilian Bizer, Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen
Format 15,5x23 cm
Seitenumfang 264
Bindeart broschiert
Erscheinungsort Duderstadt 2010

Beschreibung

Vorwort Je knapper die öffentlichen Haushaltmittel in den letzten Jahren geworden sind, desto größer wurde das Verlangen, spezifische regionalwirtschaftliche Förderinstrumente zu entwickeln. Die Devise war „weg von der Gießkanne" und hin zur gezielten Förderung. In diesem Zusammenhang hat der Clusterbegriff einen wahren Siegeszug hinter sich: Kaum ein Bundesland fördert nicht Cluster auf die eine oder andere Weise und hofft damit, bestehende wirtschaftliche Stärken als Nukleus für den weiteren Ausbau zu nutzen. Diese Strategie ist grundsätzlich nicht verkehrt, denn wo schon Spezialisierungsvorteile bestehen, ist es einfacher, weitere Potentiale zu erschließen. Doch wenn das der Fall ist, verwundert es, wenn die Clusterförderung nur am Rande kleine und mittlere Unternehmen einbezieht und das Handwerk mit seinen vielen Betrieben gar nicht explizit berücksichtigt. Der Grund hierfür dürfte darin liegen, dass die Bedeutung von Clustern für das Handwerk bislang nicht wissenschaftlich untersucht worden ist und daher keine Informationen darüber vorl

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben
  • Cluster im Handwerk - Eine Analyse hinsichtlich deren Vorkommen und Bedeutung
Blick ins Buch
  • 23,00 €


Bestseller